Wirtschaft einfach leben

Achtung vor Immobilienbetrug – Wie Du Dich schützen kannst

| Keine Kommentare

Es existiert eine besonders perfide Masche , um Interessenten an einer Mietwohnung das Geld aus der Tasche zu ziehen.

Dazu mieten Betrüger für einen kurzen Zeitraum Wohnungen über Portale wie Airbnb an. Sobald diese den Zuschlag für eine Wohnung erhalten haben,  inserieren sie in Immobilienportalen und bieten die Wohnung zur Miete an.

Mehr über diese und weitere Betrugsmaschen und wie Du Dich schützen kannst.

Mir waren Betrügereien im Zusammenhang mit Immobilien bislang vor allem unter dem Begriff Schrottimmobilien geläufig. Darunter versteht man Immobilien sehr geringen Werts, die von Betrügern zu überhöhten Preisen an Ihre gutgläubigen Opfer verscherbelt werden. Bei Spiegel Online gibt es einen spannenden Artikel dazu.

Betrüger stellen also die für kurze Zeit angemietete Wohnung bei renommierten Immobilienportalen wie Immowelt als Mietobjekt ein. Einer der Betrüger verkleidet sich als Makler und bietet Wohnungsbesichtigungen an. Im seriösen Anzug führt er Interessenten durch die Wohnung.

Augen auf beim Immobilienkauf. Insbesondere eine Besichtigung des Objekts ist Pflicht vor einer Unterzeichnung des Kaufvertrags.

Achtung bei Vorauszahlungen von Kaution und Miete

Bereits kurz nach Ende der Besichtigung erhalten alle Interessenten die Zusage. Einzige Bedingung: Es muss eine Ablöse für die Küche sowie eine Kaution im Voraus entrichtet werden. Die Gesamtsumme für Kaution und Küche kann sich leicht auf einen vierstelligen Betrag belaufen, wenn die Kaution drei Monatsmieten beträgt und die Küche hochwertig ist.

Menschen, die zusagen und in der Annahme, eine Wohnung zu mieten, das Geld im Voraus zahlen, erleben ihr blaues Wunder. Das Geld ist verloren. Die eigentliche Mieterin bewohnt die Wohnung und möchte diese in der Regel gar nicht abgeben.

Die Masche ist als Wohnungskautionsbetrug bekannt. Wie kann man sich als Interessent schützen?

  1. Nie die Kaution vor Unterschreiben des Mietvertrags bezahlen! Laut Gesetz muss der Mieter noch nicht einmal zur Unterzeichnung des Mietvertrags die Kaution entrichten. Er kann diese auch mit Beginn des Mietverhältnisses in den ersten drei Monaten an den Vermieter übermitteln.
  2. Kontrollieren, ob es den angegebenen Makler wirklich gibt. Ein Indiz für Seriosität ist, wenn der Makler über weitere Angebote verfügt, eine Internetpräsenz besitzt und im Impressum eine Aufsichtsbehörde angegeben hat. Da neben Wohnungen jedoch auch Identitäten erfunden sein können, hilft im Zweifel nur ein Anruf bei der Aufsichtsbehörde, die die Existenz des Maklers bestätigen kann.

Im Zusammenhang mit Immobilien gibt es noch viele weitere Betrugsmaschen.

Bei Vermietung einer Wohnung auf Zeit gibt es auch eine Variante, nach der sich der derzeitige Mieter angeblich im Ausland befindet. Er bietet an, den Schlüssel per Post zu schicken, möchte jedoch als Sicherheit vorab eine Kautionszahlung erhalten. Das Geld ist dann natürlich weg – und der Schlüssel kommt auch nicht an.

Was hat ein Bild von Hillary mit Betrug zu tun? Für die Anhänger Trumps eine Menge.

Betrüger bieten Ferienwohnungen, die sie gar nicht besitzen, auf einschlägigen Portalen an. Wenn Interessenten für einen bestimmten Zeitraum buchen möchten, erhalten diese eine Zusage mit der Bitte, die erste Monatsmiete sowie Kaution vorab zu überweisen. Oft wird hier die Zahlung über einen Treuhandservice wie Western Union verlangt. Nach dem Transfer des Geldes ist der Vorgang nicht mehr rückgängig zu machen.

Hier könnt Ihr euch weitere Betrugsmaschen ansehen. Nicht nur potentielle Mieter, sondern auch Vermieter sollten aufpassen, nicht um ihr Geld geprellt zu werden.

photo credit: Eric@focus Framed via photopin (license)

photo credit: Howdy, I’m H. Michael Karshis Waaaaah! The System Is Wigged and I just pooped my pants Bigly! via photopin (license)

 

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Autor: Alltagsoekonom

Der Volkswirt schreibt hier über persönliche und ökonomische Lebensführung, über Gerechtigkeit und über Gesellschafts- und Kartenspiele. Er freut sich immer über Kommentare, Feedback und Kooperationsgesuche. Sehr gerne über das Kontaktformular dieser Seite oder per Mail. Ansonsten ist der gute Herr auch bei google+ zu erreichen.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.