Wirtschaft einfach leben

Richtig in die Zukunft investieren

| Keine Kommentare

Geld sparen ist gerade bei jüngeren Menschen out. Viel cooler ist es doch, vorhandenes Geld sofort in eine neue Markenjeans, eine teure Anlage im tiefergelegten VW oder in die Kneipe zu tragen. In letzterem Fall „investiert“ man dann mal eben 100 Euro in einen Alkoholrausch mit fettem Kater am nächsten Tag und langfristig negativen Auswirkungen auf die Gesundheit.

Langfristig ist für fast jeden Bürger die Rendite einer Investition in Alkohol negativ. Der Komasäufer handelt typischerweise ohne den nächsten Tag im Blick zu haben, getreu dem Motto: Ich möchte mich jetzt gut fühlen, also immer mal her mit Bier und Schnaps. Dieses Entscheidungsverhalten findet man auch bei Kindern: Wenn sich diese zwischen einer Tüte Weingummi jetzt und zwei Tüten am morgigen Tag entscheiden können, dann wählen diese üblicherweise die eine Packung am ersten Tag.

Für den Erfolg eines Menschen ist wichtig auf die größere Belohnung warten zu können, haben Verhaltensforscher herausgefunden. Investitionsentscheidungen finden in allen Bereichen des Lebens statt. Wenn sich Menschen etwa für ein Studium entscheiden, dann verzichten sie für die Studiendauer auf Einkommen und begeben sich freiwillig in eine teils anstrengende Büffelzeit. In der Regel zahlt sich diese Investition in Bildung in der Zukunft finanziell aus, weil Hochschulabsolventen über das gesamte Berufsleben gesehen mehr verdienen als Nicht-Akademiker.

Nach der gleichen Systematik zahlt sich sportliche Betätigung langfristig aus. Am Anfang steht oft die Mühe, den inneren Schweinehund zu überwinden und zum Training zu gehen. Doch bereits direkt danach fühlt man sich besser und langfristig hat moderater Sport einen positiven Effekt auf die Gesundheit eines Menschen.

Unternehmen schreiben typischerweise in den Anfangsjahren Verluste und investieren viel Geld, siehe Amazon oder Facebook. Zuerst sind nämlich hohe Investitionen nötig, um in den Markt zu kommen. Amazon musste auch Ende 2014 einen hohen Verlust hinnehmen. Doch diese nimmt das Unternehmen im Kampf um Marktanteile in Kauf. Durch günstige Preise und hohe Investitionen in den Ausbau des eigenen Produktsortiments spekuliert Amazon darauf, durch eine sehr gute Stellung im Markt in einigen Jahren hohe Gewinne machen zu können. Zu den Investitionen zählt etwa die Entwicklung einer Drohne zur Auslieferung von Paketen in wenig besiedelten Gebieten oder der neue Videostreamingdienst des Prime-Angebots.

Lange Rede, kurzer Sinn: Sowohl für den Einzelnen als auch für Unternehmen spielt das Investitionsprinzip im Leben eine wichtige Rolle. Doch gerade für Individuen ist es schwierig, heute schmerzhafte Entscheidungen zu treffen, die erst nach einiger Zeit Früchte tragen. Und auch hier gibt es einen Trick, jetzt und heute das zu tun, was sich langfristig auszahlt: Ich kann mich mit einer kurzfristigen Belohnung direkt nach Tätigung der Investition dazu bringen, dass ich heute in meine Zukunft investiere.

Ein Beispiel dazu: Ich stehe vor der Entscheidung, als Selbständiger einen Vortrag bei einer Konferenz halten zu können. Kurzfristige Konsequenz wäre eine unruhige Nacht vor dem Vortrag und Nervosität in den Stunden vor meinem Auftritt. Mittelfristig könnte ich jedoch mit neuen Kunden rechnen und langfristig, wenn ich mich in ähnliche Situationen begebe, sicherer in ähnlichen Situationen fühlen. Langfristig ist die Rendite also positiv, doch aufgrund der kurzfristigen Schwierigkeiten fällt es mir schwer, die Investition zu tätigen. Eine Lösungsmöglichkeit besteht darin, dass ich ich mir nach dem Vortrag den verbleibenden halben Tag freinehme und mich mit einem Buch ins Café setze oder zuhause ein Video schaue. Ich tue also etwas Unangenehmes mit langfristigen positiven Folgen mit einer sofort auf die Handlung folgenden Belohnung. Verhaltensökonomen sprechen hier von „reward substitution“.

Als kleine Belohnung für das Lesen dieses Beitrags gibt es jetzt von mir noch eine Belohnung für Leute, die einen tollen Vortrag zum Thema „reward substitution“  sehen wollen:

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Autor: Alltagsoekonom

Der Volkswirt schreibt hier über persönliche und ökonomische Lebensführung, über Gerechtigkeit und über Gesellschafts- und Kartenspiele. Er freut sich immer über Kommentare, Feedback und Kooperationsgesuche. Sehr gerne über das Kontaktformular dieser Seite oder per Mail. Ansonsten ist der gute Herr auch bei google+ zu erreichen.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.