Wirtschaft einfach leben

Rockstar Energy Gewinnspiel: Lohnt sich das?

| Keine Kommentare

Der Konzern Pepsico, zu dem die Colamarke Pepsi gehört, verkauft auch die bekannten Energy Drinks namens Rockstar. Aktuell gibt es ein Gewinnspiel für Käufer der flüssigen Aufputschmittel.

Dieses Gewinnspiel gefällt mir gar nicht, denn Transparenz scheint ein Fremdwort für die Macher des Gewinnspiels.

Meine Leser kennen mich als Homo Oeconomicus, das heißt als rationalen Materialisten. So versuche ich auch Gewinnspiele rational zu betrachten, um zu beurteilen: Lohnt sich die Teilnahme?

Um dies beurteilen zu können, ist es wichtig, dass der Veranstalter des Gewinnspiels transparent bezüglich der Gewinnchancen ist. Es reicht nicht, bestimmte Gewinne zu verlosen. Für den Teilnehmer ist wichtig zu erfahren, mit welchem Gewinn er im Durchschnitt rechnen darf, das heißt, wie hoch der Erwartungswert ist. Beim Lidl-Glücksei etwa war dies problemlos möglich. Es war bekannt, wie viele Lose gedruckt wurden und wie viele Gewinne es gab.

Gewinne für Musikfans & jede Menge Reklame

Bei Rockstar ist das anders. Zwar sind die Gewinne genau definiert. Als da wären: 50 Mal JBL Speaker und ein dazugehöriges Spotify-Jahresabo, 1000 Merchandising-Produkte der Marke Rockstar und und für alle anderen unbegrenzt 2für1-Freizeitgutscheine. Schon die 1000 Merchandising-Produkte lassen sich als Werbeprodukte betiteln, doch ich weiß aus eigener Erfahrung, dass es da draußen Leute gibt, die mit Stolz Werbemodel für ihren Lieblings-Energydrink spielen.

Rockstar wirbt damit, dass jede Dose mit Teilnahmecode gewinnt. Tatsächlich handelt es sich mittlerweile um ein Modell, das viele Gewinnspieleveranstalter, neben Lidl etwa Mc Donald’s anbieten. Der Trostpreis, der die große  Masse der Gewinne darstellt, besteht in einem hohen Rabatt für bestimmte Partnerunternehmen. Bei Rockstar dürfte es sich im Grunde um Werbeaktionen für lokale Partner handeln, die dem Veranstalter eher Erträge bringen als dass er für diese Gewinne Geld bezahlt. Hier handelt es sich um Bowlingbahnen, Kurse für Fotostudios oder Mingolf bei Schwarzlicht.Aber das nur nebenbei.

Wie viele Getränkedosen mit Gutscheincodes gibt es?

Die Gewinne werden also offen genannt. Doch warum erwähnt der Veranstalter nicht genauso transparent die mit Gewinnspielcodes in Umlauf gebrachten Dosen? Denn wenn ich die Gewinne kenne, aber nicht die Anzahl der Lose, habe ich keinerlei Vorstellung von meinen Gewinnchancen. Und ich kann meine Mathekenntnisse zuhause lassen.

Ich kann nicht ausschließen, dass sich die Anzahl der Gewinnspieldosen irgendwo auf der Homepage befinden, doch zumindest ich habe nach einiger Suche in den Teilnahmebedingungen nichts dazu gefunden. Also schrieb ich eine Mail an den Veranstalter – eine Telefonnummer ist auf der Website von Rockstar Energy gar nicht erst zu finden. Nach mittlerweile fast drei Tagen habe ich immer noch keine Antwort auf meine Anfrage erhalten.

Ich denke, als Gewinnspielanbieter gehört es zum guten Ton, transparent mit Gewinnchancen umzugehen. Pepsico kommt dieser Pflicht bislang nicht nach. Das ist schwach.

Gewinnspiel getrost links liegen lassen

Insgesamt handelt es sich sowieso um ein recht schwach bestücktes Gewinnspiel, es sei denn, man ist scharf auf einen Gutschein für ein bestimmtes lokale Partnerunternehmen von Pepsico. Die Gewinnspielcodes lassen sich übrigens auf der Homepage von Rockstar Energy unter Angabe der Emailadresse eingeben.

Sollte mir der der Veranstalter Rockstar Energy doch noch antworten und womöglich sogar konkrete Zahlen mitteilen, werde ich mathematische Berechnungen gerne nachreichen. Doch ich wage schon jetzt eine Prognose: Beim Lidl-Gewinnspiel errechnete ich einen Wert von 12 Cent je Rubbellos. Bei Rockstar wird ein Gewinnspielcode einen Bruchteil davon wert sein.

[Gesamt: 0   Durchschnitt:  0/5]

Autor: Alltagsoekonom

Der Volkswirt schreibt hier über persönliche und ökonomische Lebensführung, über Gerechtigkeit und über Gesellschafts- und Kartenspiele. Er freut sich immer über Kommentare, Feedback und Kooperationsgesuche. Sehr gerne über das Kontaktformular dieser Seite oder per Mail. Ansonsten ist der gute Herr auch bei google+ zu erreichen.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.