Wirtschaft einfach leben

Meine Kritik am Gewinnspiel „Das geheimnisvolle Geräusch“

| 40 Kommentare

In den meisten Lokalradios in NRW läuft derzeit das Gewinnspiel ,,Das geheimnisvolle Geräusch“. Aus meiner Sicht werden die Radio-Hörer dabei mit zweifelhaften Mitteln zur Teilnahme verleitet.

Beim ,,geheimnisvollen Geräusch“ geht es darum, ein kurzes, eingespieltes Geräusch als Hörer richtig zu erraten. Nach und nach werden dazu Kandidaten ins Studio durchgestellt, die ihren Tipp abgeben dürfen.Die Zuhörer, die an diesem Gewinnspiel teilnehmen möchten, müssen eine kostenpflichtige Nummer wählen. Der Anruf kostet 50 Cent aus dem deutschen Festnetz, vom Handy aus wird es noch einmal deutlich teurer.

Autoradio

Einer der beliebtesten Orte zum Radio-Hören: Das Auto

Zu gewinnen gibt es einen Jackpot, der sich mit jedem Kandidaten, der eine falsche Antwort gibt, um einen fixen Betrag erhöht. Beim Geräusch ,,Betätigen einer Luftpumpe“ etwa gingen 35.700 Euro an die Gewinnerin. Typischerweise startet eine Gewinnrunde um 15 Minuten vor jeder vollen Stunde und endet ca. 30 Minuten später mit dem Durchstellen eines Kandidaten. Mit zunehmendem Jackpot werden von der Gewinnspielredaktion immer mehr Tipps gegeben, um den Hörern (angeblich) auf die Sprünge zu helfen. Dazu mehr in Punkt 4 der nun folgenden Auflistung.

5 Dinge, die mich am geheimnisvollen Geräusch stören

Hier also eine Auflistung meiner Einwände bezüglich des Radio-Gewinnspiels:

1) Es wird dem etwas naiven Hörer suggeriert, dass jeder zehnte Teilnehmer in die Sendung durchgestellt wird. Auf der Homepage von Radio NRW kann man dagegen nachlesen, dass nur der zehnte Anrufer, der mit dem Gewinnspielleiter spricht, ins Studio durchgestellt wird. Das bedeutet aus meiner Sicht, dass die Information mit dem zehnten Anrufer eine irreführende Information ist, die verschleiern soll, dass ein zufällig ausgewählter Anrufer ins Studio durchgestellt wird und damit die Chance, durchgestellt zu werden, nur sehr gering ist.

2) Im Radio wird meines Wissens nach nicht erwähnt, dass dieses Gewinnspiel in sehr vielen Lokalradios in NRW durchgeführt wird. So wird das Gewinnspiel beispielsweise vom Radio Essen, Antenne Düsseldorf und dem WAF-Radio aus dem Kreis Warendorf durchgeführt. Zufälligerweise werden die Anrufer auch nie danach gefragt, wo sie herkommen, denn dann würde vielen Hörern klar werden, in welch großem Gebiet das Gewinnspiel durchgeführt wird und wie viele Leute dementsprechend anrufen. Einzig daran, dass der Moderator meines Lokalradios ab und zu erwähnt, dass man ins Landesstudio von ,,Das geheimnisvolle Geräusch“ schaltet, kann man diesen Punkt erahnen.

3) Das Geräusch ist derart kurz, das es sich um extrem viele Dinge handeln kann. Dies ist ein Punkt, der den Hörern allerdings klar sein sollte und daher kann ich die Leute verstehen, die jetzt sagen: Wer teilnimmt, ist selber Schuld.

4) Irreführende Tipps: Beim letzten Geräusch, dem Betätigen einer Luftpumpe etwa wurden zwei Tipps gegeben: a) Man macht es selten im Büro und b) man kann den Gegenstand im Baumarkt kaufen. Sind das nicht richtig gute Tipps ;)? Ich denke, hier wurden die Anrufer schön aufs Glatteis geführt.

5) Auch interessant: Anrufer der 50-Cent-Nummer sollen auf die Mailbox ihren Tipp sprechen. Wieso? Theoretisch kann der Veranstalter Radio NRW dadurch Leute mit falschem Tipp als Kandidaten auswählen. Ob dies in der Praxis so geschieht, kann ich nicht sagen. Aber es stellt sich die Frage, warum der Lösungstipp vorab angegeben werden soll.

Letztlich sollte jedem klar sein, dass die Anrufer durch ihre Telefongebühren den zu gewinnenden Jackpot finanzieren. Leider habe ich keinen Einblick, wieviele Anrufe unter der kostenpflichtigen Nummer eingehen, aber ich bin mir sicher, dass ein großer Überschuss, d.h. Gewinn vom Veranstalter erzielt wird.

Für mich bleibt abschließend nur zu konstatieren: Die Fernseh-Call-In-Abzocke sind wir glücklicherweise größtenteils los. Das Radio arbeitet leider nicht sehr viel anders, sondern zeichnet sich ebenfalls durch seine Intransparenz aus. Ich kann jedem meiner Leser nur davon abraten, beim Gewinnspiel ,,Das geheimnisvolle Geräusch“ teilzunehmen.

Kleiner Nachtrag: Auch im Januar 2015 läuft das Gewinnspiel wieder und es hat sich scheinbar nichts verändert.

 

[Gesamt: 12   Durchschnitt:  2.3/5]

Autor: Alltagsoekonom

Der Volkswirt schreibt hier über persönliche und ökonomische Lebensführung, über Gerechtigkeit und über Gesellschafts- und Kartenspiele. Er freut sich immer über Kommentare, Feedback und Kooperationsgesuche. Sehr gerne über das Kontaktformular dieser Seite oder per Mail. Ansonsten ist der gute Herr auch bei google+ zu erreichen.

40 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.