Wirtschaft einfach leben

Raubkopie meiner Website unter campbelief.info und finanzenewsletter.info

| 3 Kommentare

Meine Website wird unter einer anderen Domain fast identisch von einem Kriminellen kopiert und gespiegelt. Ich bin immer noch ziemlich perplex und frage mich: Wie ist das möglich?

Es fing damit an, dass ich heute mein Spampostfach überprüfte und darin eine Mail eines Affiliate-Marketing-Netzwerkes. Ein Mitarbeiter dieser Firma berichtete mir, es hätte sich eine Person mit der domain campbelief.info versucht, bei ihnen anzumelden. Nun wollte der Mann sichergehen, dass mir auch die eben genannte Domain gehört. Nein, diese besitze ich nicht. Wer sich auf der fremden Seite umsieht, dem wird auffallen, dass die Seite meinem Blog unter www.wirtschafteinfach.de fast aufs Haar gleicht. Ich werde als Betreiber der Seite im Impressum genannt, auch der Text „Über mich“ stimmt mit dem auf dieser Seite überein. Verändert wurde die angegebene Emailadresse und die Form der Werbeeinblendungen.

In einem Telefonat klärte mich der Miarbeiter des Netzwerkes darüber auf, dass Kriminelle oft in Osteuropa sitzen, dreist Seiten kopieren und anschließend durch Tricks hohe Werbeeinnahmen kassieren. Ich bin ziemlich erbost über dieses dreiste Verhalten. Gerade eben habe ich dem „Betreiber“ eine Mail geschickt mit der Aufforderung, die Seite vom Netz zu nehmen. Vermutlich wird es jedoch keine Reaktion auf meine Mail geben. Interessant wird es nun sein zu beobachten, ob und wie schnell dieser Eintrag, den ich nun veröffentliche, auf der Betrügerseite zu lesen ist. Es wäre schön, wenn er auch dort erscheinen würde:). Aktuell sind alle meine bisherigen Einträge auch auf der raubkopierten Seite abrufbar, inklusive der Kommentare.

Die Umfrage scheint das Einzige zu sein, was nicht genauso funktioniert wie im Original. Ich frage mich, wie es möglich ist, meine Seite fast 1:1 nachzubilden. Hat da jemand Zugriff auf meine Serverdaten oder auf meinen WordPress-Login?

Natürlich werde ich mir nun überlegen, wie ich gegen dieses Verhalten vorgehen kann. Um die ganze Geschichte auch einmal positiv zu betrachten: Da hat jemand wohl wirklich gedacht, dass es sich finanziell lohnt, meine Seite zu kopieren. Womit er sich geirrt hat, selbst wenn seine Machenschaften nicht aufgeflogen wären. Aber danke für das Kompliment.

—————————————————————————————————————————
Edit 28.11.2015: Gestern habe ich eine neue Raubkopie meiner Seite unter finanzenewsletter.info bemerkt. Es war noch keine Werbung auf der Seite platziert. Ich habe mich etwas genauer mit diesen Machenschaften beschäftigt. Kriminelle kopieren Webseiten, um auf diesen mit eigener Werbung Geld zu verdienen. Die Domain, in meinem Falle campbelief.info und finanzenewsletter.info, ist dabei natürlich nicht auf einen deutschen Inhaber gemeldet, sondern auf einen ausländischen. Bei finanzenewsletter.info ist dies jemand in Panama.

Mit etwas Geduld ist es mir gelungen, die IP, über die meine Websitedaten bezogen werden, zu sperren und so zu erreichen, dass derzeit eine Fehlermeldung auf der Seite angezeigt wird. Ich werde in jedem Fall weiterhin diese Seite beobachten.

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Autor: Alltagsoekonom

Der Volkswirt schreibt hier über persönliche und ökonomische Lebensführung, über Gerechtigkeit und über Gesellschafts- und Kartenspiele. Er freut sich immer über Kommentare, Feedback und Kooperationsgesuche. Sehr gerne über das Kontaktformular dieser Seite oder per Mail. Ansonsten ist der gute Herr auch bei google+ zu erreichen.

3 Kommentare

  1. Zeitgleich mit der Veröffentlichung auf http://www.wirtschafteinfach.de wurde dieser Beitrag auch auf der illegalen Seite veröffentlicht.

  2. Hi,

    ist gar nicht so schwer. Einfach eine Webseite buchen und ein WordPress installieren. Dann dieses WordPress mit deinem verknüpfen. Et voilà.

  3. Habe die Seite vorerst aus dem Verkehr gezogen. Ich hoffe, das wars mit dem Ärger…

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.