Die Vorzüge eines einfachen Lebens ohne Luxus

Was, wenn wir Menschen all diese Gegenstände gar nicht wirklich brauchen, die wir kaufen? Brauche ich eine fette Karre von einem renommierten Hersteller wie BMW oder Mercedes? Brauche ich alle zwei Jahre das neueste Handy für 600 Euro? Ist es notwendig, mir ein Tablet anzuschaffen, obwohl ich bereits über Notebook und Smartphone verfüge? Brauche ich den neuen Ultra-HD-Fernseher für 2000 Euro?

Ich lebe ohne all diese Luxusgegenstände. Einerseits kann ich mir diese teuren Sachen überhaupt nicht leisten, andererseits habe ich kein richtiges Verlangen danach. Wie hat schon der ansonsten unsympathische Richard David Precht in seinem Buch „Wer bin ich und wenn ja, wie viele?“ treffend analysiert: Kaufen macht kurzfristig glücklich, besitzen jedoch nicht. Wir Menschen unterliegen jedoch leicht dem Irrglauben, dass solche Gegenstände auf Dauer zu einer größeren Lebenszufriedenheit beitragen.

Es geht noch nicht einmal nur um die großen Gegenstände des Lebens, wenn ich mir bewusst mache, was ich wirklich brauche: Ebenso stellt sich die Frage, ob ich das zwölfte paar Schuhe brauche oder ein neues Waffeleisen, das ich einmal im Jahr benutze.

Weiterlesen