Die mediale Verwertungskette der Promis

Es ist noch nicht lange her, da war Miley Cyrus das süße Vorbild für kleine Mädchen. Bekannt wurde sie vor allem durch die Serie Hannah Montana, in der sie die Hauptrolle spielte. Sie war ein medial hochgejubeltes Mädchen, das ebenso in Deutschland vielen Menschen ein Begriff wurde.

Viele Jahre vorher gab es Britney Spears, wie Cyrus Amerikanerin. Britney Spears war DER Popstar meiner Jugend. Sie zierte die Titelseiten von Bravo und anderen Jugendmagazinen und endlosen Fernsehzeitschriften. Sie war wahnsinnig präsent im Musikfernsehen, dass damals nur aus VIVA und MTV bestand. Sie hatte, wie Miley Cyrus,  ein Sauberfrau-Image: Sehr hübsch und gleichzeitig wahnsinnig keusch und nett.

Weiterlesen

Kartenhandel bei ebay- Die absurden Preise für Fussballtickets

In Deutschland sind die Eintrittspreise für Bundesligaspiele grundsätzlich human im Vergleich zu anderen Ländern wie England. Es gibt aber große Unterschiede zwischen einzelnen Spielen.

Für brisante Partien gegen einen namenhaften Gegner oder für Derbys legt man auch hierzulande viel Geld auf den Tisch. Bei Spielen der UEFA Champions League gilt dasselbe. Außerdem werden die Tickets logischerweise  mit zunehmendem Fortschritt des Wettbewerbs teurer.

Wenn Fans ihre Karten direkt beim Verein beziehen können, zahlen sie bei stark nachgefragten Spielen im Vergleich zum Schwarzmarkt moderate Preise, obwohl manche Vereine einen sogenannten Topspielzuschlag für beliebte Paarungen verlangen.

Hier kommen einige Beispiele für teure Partien und Geheimtipps für guten und gleichzeitig günstigen Fussball.

Weiterlesen

Abzocke im Alltag – Obacht bei Callshops!

Aus aktuellem Anlass möchte ich über zwei Erfahrungen berichten, die mir sauer aufgestoßen sind. Zwei Erfahrungen, bei denen ich das böse Wort Abzocke in den Mund nehmen möchte.

Erste Situation: Herford, ein Internetcafe mit Telefonkabinen in der Innenstadt. Direkt am Marktplatz, wenn ich mich richtig erinnere. Ich wollte telefonieren, ins deutsche Festnetz. So fragte ich den etwa 14-jährigen Südländer, der an der Kasse saß, ob ein Anruf ins deutsche Festnetz normal günstig sei. Er bejahte und ich ging in die Telefonkabine. Ich telefonierte etwa eine Stunde mit einer Freundin, ging dann zur Kasse, dachte nichts Böses, bis mir der Junge den Betrag nannte:  15 Euro wollte der Bengel von mir haben.

Weiterlesen

TV-Kritik: RTL inszeniert Bohlen als Sympathikus

Mensch, ich muss es noch loswerden. Es ist jetzt schon Dienstag und damit drei Tage her, dass das Supertalent bei RTL lief. Aber ich möchte noch meine Meinung zur RTL-Unterhaltungsshow am Samstagabend an den Leser bringen. Primetime, 20.15 Uhr, eine ganz großes Ding mal wieder vom Kölner Trash-Sender, der mit Sendungen wie „Mitten im Leben“ das Niveau der deutschen Fernsehlandschaft seit Jahren immer weiter in den Keller zieht.

Die Show läuft schon seit einigen Jahren. In der letzten Staffel saßen neben Dieter Bohlen noch Thomas Gottschalk und die schöne Michelle Hunziker in der Jury. Weiß der Teufel, was Gottschalk da geritten hat. Sicher ist, dass er dadurch viel Glaubwürdigkeit eingebüßt hat. Aber das ist ein anderes Thema.

Mittlerweile sitzen in der vierköpfigen Jury neben Dieter Bohlen das erste Topmodel Lena Gercke, Bruce Darnell und noch so ein Typ, der nicht der Rede wert ist. Daher spare ich mir jetzt die Mühe, ihn zu googeln. Versteht mich nicht falsch, auch Lena Gercke und Bruce Darnell sind kaum der Rede wert: Lena Gercke hat offensichtlich wenig Ahnung von Musik, Akrobatik und Tanz, ihre Aufgabe besteht viel mehr darin, gut auszusehen. Bruce Darnell soll die Emotionalität in die Sendung bringen und auch gerne mal zu heulen anfangen, wenn er von einem Auftritt total berührt ist. Letztlich bleibt er aber im Schatten von Dieter Bohlen.

Weiterlesen