LKWs als Werbeträger – die unterschätzte Werbemaßnahme


In welcher Branche ein Unternehmen auch aktiv ist: Einen Teil der Einnahmen in Werbung zu investieren, ist eine Investition in die Zukunft. Auf diesem Wege kann die Firma die Bekanntheit erhöhen, den Umsatz steigern, die Mitarbeitergewinnung vereinfachen und die Hemmschwelle zur Kaufentscheidung reduzieren. Das Thema Online-Marketing ist in Zeiten einer voranschreitenden Digitalisierung omnipräsent und der klassische Flyer scheint eine untergeordnete Rolle zu spielen, doch dürfen Sie die Wirkung einer physischen Werbemaßnahme nicht unterschätzen. Unter anderem die LKW-Werbung läuft unberechtigterweise bei vielen Unternehmen unter dem Radar.

LKW-Werbung – diese Vorteile gehen mit der Werbemethode einher


Mit einem Plakat am LKW können Werbetreibende in andere Städte und Regionen vordringen, ohne sich mit lokalen Besonderheiten bei der Buchung von Werbeflächen auseinanderzusetzen zu müssen. Anbieter von mobiler Außenwerbung geben hierbei die Möglichkeit, das Werbegebiet näher zu definieren. Unternehmen können sich für eine bestimmte Region oder Stadt, eine nationale Reichweite oder sogar eine europaweit ausgelegte Kampagne entscheiden.

Verschiedene Studien haben ergeben, dass Konsumenten die LKW-Werbung sehr gut wahrnehmen und die Werbebotschaft im Gedächtnis behalten. Nicht nur die große Werbefläche ist für diese Effekte verantwortlich. Die Autobahn und der überwiegende Teil der Straßen können als werbefreies Umfeld bezeichnet werden, da lediglich wenige Plakatwände und vergleichbare Werbeflächen vorhanden sind. In einem solchen Umfeld werden LKWs, die mit einer ansprechenden Werbebotschaft versehen sind, intensiver wahrgenommen.

Auch das Verkehrsaufkommen ist der Werbewirkung zuträglich. Nach der Staubilanz des ADAC gab es in 2021 rund 685.000 Staus auf den deutschen Straßen. Rund 346.500 Stunden wurden auf einer Staustrecke von 850.000 Kilometern verbracht. Die Möglichkeiten zur Überbrückung der Wartezeit sind überschaubar und daher nehmen sich viele Verkehrsteilnehmer die Zeit, die auf LKWs aufgedruckte Werbung intensiver zu betrachten und die Informationen bewusster zu verarbeiten. LKW-Werbung mit einer besonderen Optik oder einem einzigartigen Slogan wird als willkommene Abwechslung vom Staugeschehen angesehen.

Auch für Online-Unternehmen interessant


Unter anderem Online-Shops und Anbieter von digitalen Inhalten stellen sich bei dem Thema LKW-Werbung die Frage, ob das Bewerben von Online-Angeboten auf Offline-Werbeoberflächen Sinn macht. Es ist zu berücksichtigen, dass das Internet mit zahlreichen Werbemaßnahmen durchflutet ist. Werbebanner und Popups sind bei unzähligen Internetseiten der Standard und werden von potenziellen Kunden zum Teil nicht mehr wahrgenommen. Das Auge von regelmäßigen Internutzern wird über die Jahre trainiert, den Fokus auf die maßgeblichen Informationen zu setzen und andere Inhalte auszublenden. Manche Menschen verwenden einen Werbeblocker, um die Flut an Eindrücken zu reduzieren. In einem solchen Fall kann die Werbebotschaft die Zielgruppe schlichtweg nicht erreichen.

LKW-Werbung taucht im Vergleich dazu immer unvermutet und überraschend auf. Weder findet eine Reizüberflutung statt, noch gibt es Vermeidungsstrategien wie bei Online-Marketingmaßnahmen. Im ablenkungsfreien Umfeld des Straßenverkehrs kann der Werber eine Botschaft in der Folge besser transportieren. Konsumenten, die nach der Autofahrt wieder in ihr Online-Leben zurückkehren, besuchen gerne die Homepage eines beworbenen Unternehmens, wenn die Werbung ansprechend gestaltet wurde. Ist die Neugierde auf das Angebot erst mal geweckt, ist es unerheblich, ob es sich um ein Angebot im Internet oder die Dienstleistung eines lokalen Unternehmens handelt. Auch ist es unerheblich, in welcher Branche das werbetreibende Unternehmen tätig ist.

Click to rate this post!
[Total: 0 Average: 0]

Schreibe einen Kommentar