Gastbeitrag: Werbung als unverzichtbarer Schlüssel zum Erfolg

„Werbung ist teuer, keine Werbung ist noch teurer.“ Das bekannte Zitat des italienischen Geschäftsmannes Paolo Bulgari ist so einfach wie wahr. Werbung begegnet uns überall und ist aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken. In der Regel wird Werbung als nervig, störend oder uninteressant wahrgenommen. Doch sie bleibt in unseren Köpfen, ob wir wollen oder nicht.

Genau das ist auch eines der Hauptziele von Werbung. Der Bekanntheitsgrad des werbenden Unternehmens soll gesteigert werden. Die Wege, dieses Ziel zu erreichen, können sehr vielfältig sein. Und ja, für gewöhnlich sind sie tatsächlich teuer. Doch Werbung muss immer als Investition verstanden werden. Gute und geschickte Werbung führt schließlich dazu, dass sich die Ausgaben für sie schnell bezahlt machen. Egal ob es sich um den Pizzaservice von nebenan handelt oder um einen weltweit agierenden Milliardenkonzern – niemand kann es sich leisten, auf Werbung zu verzichten.

Werbung im Wandel der Zeit

Natürlich hat sich Werbung im Lauf der Zeit verändert. Die rasante Verbreitung des Internets hat zu völlig neuen Marketingstrategien geführt. Mithilfe einer Suchmaschinenoptimierung Agentur versuchen Firmen heutzutage, sich ein großes Stück vom Kuchen der Online-Umsätze abzuschneiden, indem sie mit entsprechenden Strategien ihre Platzierung bei Suchmaschinen wie Google und Co verbessern.

Wie wichtig SEO (Search Engine Optimization) ist, zeigen folgende leicht belegbare Fakten. Zum einen ist für die meisten Verbraucher die Anfrage über eine Suchmaschine der Startpunkt für eine Recherche zu den gewünschten Produkten. Egal, ob es dabei um die neuesten Smartphones, die günstigsten Charterflüge oder die besten Versicherungsprodukte geht – fast immer ist eine Google-Suche Ausgangspunkt für Informationsbeschaffung und in der Folge auch für den Produkterwerb.

Wer hier keine Präsenz zeigt, lässt eine Menge potenzieller Kunden liegen. Zum anderen ist es wichtig zu verstehen, wie die User im Internet nach Informationen suchen. Hierüber gibt es ebenfalls gesicherte Erkenntnisse. Demnach entfällt der Löwenanteil der Klicks auf die ersten drei angezeigten Ergebnisse. Alles, was nicht auf der ersten Seite zu finden ist, ist für die allermeisten User irrelevant. Bevor die Folgeseiten aufgerufen werden, wird nämlich eher die Suchanfrage verändert. Es hat daher höchste Bedeutung, im Ranking der angezeigten Ergebnisse so weit oben wie möglich zu stehen.

Bedeutung von Fernsehwerbung


Das Fernsehen bleibt aber auch in Zeiten des Internets von höchster Bedeutung für den Werbemarkt. In Wahrheit nimmt diese Sparte immer noch den größten Anteil an den Gesamtwerbeaufwendungen der Unternehmen ein. Doch das hat seinen Grund. 98 % der Haushalte in Deutschland verfügen über mindestens ein Fernsehgerät und die allermeisten davon werden auch täglich betrieben. Der Hauptvorteil von Fernsehwerbung besteht also darin, ein extrem breites Publikum zu erreichen.

Doch Fernsehwerbung ist nicht billig. Die genauen Kosten dafür hängen von verschiedenen Faktoren ab. Hierbei spielen die Auswahl des Senders und die Tageszeit eine wichtige Rolle. Als die wertvollsten Sekunden des Tages gilt die Zeitspanne kurz vor der Tagesschau in der ARD. Hier sind Preise von 1.000 bis 2.000 Euro pro Sekunde an der Tagesordnung. Ganz besonders stark explodieren die Werbepreise aber in Zeiten von Fußball-Großereignissen. Während der Weltmeisterschaft 2018 wurden zu den besten Zeiten deutlich über 10.000 Euro pro Sekunde bezahlt. Im Vergleich zum amerikanischen Werbemarkt ist dies aber immer noch günstig. So beliefen sich die Kosten für einen 30-sekündigen Werbespot während des Superbowl Finales im Jahr 2017 auf über fünf Millionen US-Dollar.

Schreibe einen Kommentar