Wirtschaft einfach leben

Das richtige Büro

| Keine Kommentare

Das richtige Büro ist so wichtig dafür, dass man sich wohlfühlt. Vor einigen Jahren war mir das noch nicht so klar. Ich bewarb mich dann bei einem Kölner Medienunternehmen, bei dem in Großraumbüros gearbeitet wird. Und da realisierte ich das erste Mal, dass diese Form von Büro meine Produktivität massiv behindern würde.

Es wird Leute  da draußen geben, die besser mit Großraumbüros klarkommen, auch wenn ich öfter über die negativen Auswirkungen von Großraumbüros lese. Doch für einen maximal extrovertierten Menschen stelle ich mir praktisch vor, wenn er nicht das Radio anstellen muss, weil die Dauerbeschallung schon durch den Hintergrundlärm erfolgt. Und ein Gesprächspartner ist auch immer in der Nähe…doch vielleicht ist es gar nicht so. In Firmen mit Großraumbüros wird angeblich weniger geredet als in Unternehmen mit kleineren Büroeinheiten.

Vielleicht, weil Außenstehende in Großraumbüros mitbekommen, wie man seine Zeit mit Privatgesprächen anstelle von Arbeit verbringt?

Dieser Artikel handelt jedenfalls vom passenden Büro, das die Produktivität der Mitarbeiter unterstützt.

Als introvertierte Person schätze ich kleine Büros. Es kann schön sein, ein Büro mit ein, zwei Personen zu teilen, insbesondere, wenn man sich gut versteht. Kurze Gespräche, auch mal über private Themen, sollte man nicht als Drückerei vor der Arbeit interpretieren. Ich behaupte, sie können sogar die Produktivität erhöhen. Denn jeder braucht mal eine Pause. Und fast jeder möchte mit anderen Menschen in Kontakt treten. Wie praktisch, wenn man dazu nicht einmal das eigene Büro verlassen muss.

Die integrierte Kontaktoption ist also ein Vorteil von Mehrpersonenbüros im Vergleich zu Einzelkammern.

Laut einer Studie kann die Produktivität der Mitarbeiter durch die richtige Gestaltung des Büros sogar um bis zu 36 Prozent gesteigert werden. Die Lichtverhältnisse spielen eine Rolle, die Bestuhlung und auch Lüftungsmöglichkeiten werden als essentiell genannt. Mittlerweile ist es auch bei immer mehr Mitarbeitern beliebt, den eigenen Schreibtisch auf Wunsch in einen Stehtisch verwandeln zu können, um Haltungsschäden vorzubeugen.

Was ich noch hinzufügen möchte: Pflanzen sind eine tolle Sache, die ein Büro enorm aufwerten können. Am besten große Stehpflanzen. Ein bisschen Dekoration ist ebenso wichtig: Schöne Bilder an der Wand oder sogar Gemälde, ein massiver, riesiger Schreibtisch aus Eichenholz, unfassbar viel Platz und eine so gut wie nie genutzte Sitzgruppe in der Ecke. Das sind Insignien der Macht, zur Schau gestellte Verschwendung.

Die meisten Unternehmen mieten Büroräume an und müssen mehr oder weniger mit den angebotenen Räumlichkeiten leben. Noch mehr Potential erlaubt natürlich ein neu geplantes und im Anschluss errichtetes Büro. Auf dem Markt gibt es spezialisierte Anbieter, um Büros zeitgemäß zu gestalten. Es muss sehr spannend sein, als Unternehmen ein solches Vorhaben umzusetzen und das Büro auf die eigene Firmenkultur, Wachstum in der Zukunft und potentielle Veränderungen vorzubereiten.

Büros sind ein spannendes Thema, zu dem ich auch schon einiges geschrieben habe: Zum papierlosen Büro etwa oder wie man die passenden Büroflächen findet.

 

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Autor: Alltagsoekonom

Der Volkswirt schreibt hier über persönliche und ökonomische Lebensführung, über Gerechtigkeit und über Gesellschafts- und Kartenspiele. Er freut sich immer über Kommentare, Feedback und Kooperationsgesuche. Sehr gerne über das Kontaktformular dieser Seite oder per Mail. Ansonsten ist der gute Herr auch bei google+ zu erreichen.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.