Wirtschaft einfach leben

25892582706_71fe9dc028

6. Dezember 2016
nach Alltagsoekonom
Keine Kommentare

Erfahrungsbericht: Marketing und seine Tücken

Kennst Du Faber? Die Tippgemeinschaft, die damit wirbt, dass man in der Tippgemeinschaft viel größere Gewinnchancen hat und dabei verschweigt, dass die Gewinne überproportional kleiner ausfallen. Faber verschickt in regelmäßigen Abständen bundesweit Briefe an die Haushalte.

Oder Tipp24? Ein privates Internetunternehmen, das das staatliche Lotto nachbildet, jedoch noch viel lieber das schnelle Geld mit Glücksspiel wie in Spielhallen verdienen möchte.

Findest du immer wieder Flyer von Pizzerien oder Frisören in Deinem Briefkasten? Dieser Beitrag rechnet mit den Negativbeispielen des Marketings ab.

Weiterlesen →

19517483569_0c4c62684b

29. November 2016
nach Alltagsoekonom
1 Kommentar

Zahle, was es Dir wert ist: Lohnt sich das Bezahlmodell?

Ein faszinierendes Prinzip: Man geht zum Friseur und statt einem festgelegten Preis für den Haarschnitt lässt Dir der Friseur die Wahl, mit welchem Geldbetrag Du seine Leistung honorieren willst.

Auch einige Restaurants und Kinos, haben es ausprobiert. Mit unterschiedlichen Erfahrungen, aber allgemeinen Tendenzen.

Sind die Menschen also so fair, dass sich diese Preispolitik lohnen kann? Und falls ja: Welche Faktoren sorgen dafür, dass sich das Konzept für den Betreiber finanziell auszahlt?

Weiterlesen →

10054103356_75344dba69

16. November 2016
nach Alltagsoekonom
1 Kommentar

So konsumiert Deutschland, so konsumiere Ich

In meinem Beitrag zum Haushaltsbuch habe ich beschrieben, warum ich es so wichtig finde, über einen längeren Zeitraum zu protokollieren, wo man sein Geld lässt. So bekommt man ein immer besseres Gespür dafür, ob man einen Gegenstand wirklich benötigt, oder ob dieser schon nach kurzer Zeit in eine Kiste auf den Dachboden wandert.

In diesem Beitrag analysiere ich anhand von Daten des statistischen Bundesamts das Konsumverhalten eines typischen Deutschen. Und ich schaue mir an, inwieweit ich mit meinem Geld anders umgehe.

Weiterlesen →

investing plans

13. November 2016
nach Alltagsoekonom
Keine Kommentare

Den DAX vorhersagen: Doch möglich? Meine große Studie (Teil 2)

Mein damaliger Finanzmarkt-Professor an der Uni war ein Mann, der in seiner eigenen Börsenblase lebte und auf mich so wirkte, als habe er schon die ein oder andere Niederlage an den Kapitalmärkten wegstecken müssen. Er vertrat bei jeder Gelegenheit die Ansicht: Der Kapitalmarkt ist effizient. Daher kann man aus Kursentwicklungen der Vergangenheit keine zukünftigen Kursentwicklungen herleiten.

Der erste Teil meiner Studie deutete in eine andere Richtung, die Ergebnisse waren jedoch weit entfernt von statistischer Eindeutigkeit. Im zweiten Teil werden die Ergebnisse eindeutiger und widersprechen den Annahmen meines Ex-Professors.

Weiterlesen →

6049064185_92f03f5f9a

13. November 2016
nach Alltagsoekonom
Keine Kommentare

Den DAX vorhersagen: Doch möglich? Meine große Studie (Teil 1)

Der DAX 30 ist der Aktienindex der 30 größten börsennotierten Unternehmen in Deutschland. Unzählige Aktienhändler versuchen, die kurzfristige Kursentwicklung des DAX vorherzusagen. Analysten und Magazine geben selbstbewusst Kursziele für die Aktien einzelner Unternehmen und des Gesamtmarkts an.

Ich habe mir einmal die Tagesveränderungen im DAX für die Zeit von 1998 bis Mitte 2015 angeschaut und mit Excel ausgewertet. Im Zentrum steht dabei die Frage: Kann ich anhand der Kursveränderungen vom Vortag vorhersagen, wie sich der DAX heute entwickeln wird?

Weiterlesen →