Gastbeitrag: Schule – und dann?

Nach dem Schulabschluss gelangen die meisten jungen Menschen in das wahre Leben. Dies bedeutet, dass ein Weg ausgesucht werden muss. Dabei stehen unterschiedliche Optionen zur Auswahl, die alle ihre Vor- und Nachteile besitzen.

Die einen gehen direkt in den Beruf, ohne vorab eine Ausbildung anzufangen. Dieser Weg besitzt den Vorteil, dass direkt Geld verdient wird, was meist nicht sehr wenig und im Vergleich zum Leben als Schüler sehr viel ist. Durch diese Entscheidung kann direkt ein unabhängiges Leben gelebt werden, was ebenfalls mit einigen Luxusoptionen einhergeht. Dennoch besteht der Nachteil, dass nichts gelernt wird, was für spätere Probleme im Arbeitsleben sorgen kann.

Heutzutage wird in Deutschland fast immer eine Ausbildung benötigt, um einen guten Job zu erlangen. Wenn dies nicht passiert, dann stehen nur die Jobs zur Auswahl, die gering bezahlt und körperlich herausfordernd, manchmal sogar gefährlich sind.

Der nächste Weg, welcher sich für Schulabsolventen öffnet, ist eine Ausbildung. Diese besitzt den Vorteil, dass ein Beruf in drei Jahren erlernt wird, in welchem anschließend auch weiter gearbeitet werden kann. In der Theorie ist dies die beste Möglichkeit, um einen guten Start in die Berufswelt zu bekommen und nach dem Abschluss der Ausbildung einen guten Job zu besitzen. Zudem ebnet dieser Weg viele neue Möglichkeiten, die anschließend ebenfalls genutzt werden können. Der Nachteil bei einer Ausbildung liegt darin, dass nicht viel Geld verdient wird, wodurch meist ein sehr sparsames Leben gelebt werden muss. Vor allem bei den heutigen Preisen ist dies sehr schwierig, weshalb sich viele Auszubildenden zurückhalten müssen, wenn es um Käufe geht.

Studium

Die letzte Möglichkeit ergibt sich durch ein Studium, was perfekt ist, um einen sehr gut bezahlten Job später im Leben zu akquirieren. Akademiker gehören zu den Topverdienern, wobei es dabei immer auch auf die Fachrichtung ankommt. Menschen, die Kulturwissenschaften studieren, besitzen diesen Luxus meist nicht, vor allem wenn sie nur einen Bachelorabschluss machen. Im Gegensatz dazu verdienen Mediziner, Ingenieure und Juristen extrem gut und können sich nach dem Studium auf ein extrem schönes Leben freuen. Das Problem im Studium liegt darin, dass in der Zeit sehr wenig Geld vorhanden ist. Viele müssen für ihr Studium aus dem Elternhaus ausziehen, beziehen dann nur BAföG und sind froh, wenn sie am Ende des Monats noch grüne Zahlen auf dem Konto haben.

Dennoch bietet sich das Studium als beste Option, wenn eine erfolgreiche Berufskarriere eingeschlagen werden soll. Egal, ob es nach dem Studium in AWS Jobs, Medizinjobs oder Ähnliches geht. Mit einem Studium öffnen sich viele Türen, um beruflich erfolgreich zu sein.

Click to rate this post!
[Total: 0 Average: 0]

Schreibe einen Kommentar